Kinder und Jugendliche brauchen Sie - Unterstützungskräfte für das Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ gesucht!

 

 

Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage unter

www.lernen-mit-rueckenwind.de. Hier gelangen Sie auch zum Registrierungsportal, dem „virtuellen Marktplatz“. Sollten Sie ganz gezielt eine Schule in Ihrem Umfeld unterstützen wollen, ist es möglich, dies bei der Registrierung anzugeben.

 

 


 

Uhlandgrundschule Mannheim ist „Recyclingpapierfreundliche Schule“

 

 

 

Staatssekretär Dr. Andre Baumann zeichnet die Uhlandgrundschule Mannheim für vorbildhafte Nutzung von Recyclingpapier aus

 

Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, hat am 20. Oktober 2021 in Stuttgart gemeinsam mit der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) die Uhlandgrundschule Mannheim als „Recyclingpapierfreundliche Schule“ ausgezeichnet. Die Schule verwendet zu 95 Prozent Papier mit dem Blauen Engel und engagiert sich damit auf der bundesweiten Nachhaltigkeitsplattform „Grüner beschaffen“ vorbildhaft für den Klima- und Ressourcenschutz. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Online-Veranstaltung „Nachhaltige Beschaffung – Papier und Büromaterialien“ statt.

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und als „Recyclingpapierfreundliche Schule“ mit gutem Beispiel voranzugehen und einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz sowie zum Erhalt der Wälder und der biologischen Vielfalt zu leisten!

 

 


 

Fredericktag 2021 an der Uhlandgrundschule unter dem Motto: "Comics & Pop Art Kunst"

Das Schulhaus war am letzten Tag vor den Herbstferien reichlich mit vielen bekannten und beliebten Comicfiguren sowie knallbunten Sprechblasen geschmückt. Die großformatigen bunten Bilder animierten die Kinder zum Verweilen, Bestaunen und Besprechen der gezeigten Kunstwerke und weckten die Lust zur Beschäftigung mit Comics.

Die Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klasse wurden nicht nur ins Kino zum Schauen eines Zeichentrickfilms "Die Peanuts" eingeladen, sondern durften auch in der Turnhalle klettern wie "Spiderman".

Des Weiteren konnten sie im Unterricht ihrer Kreativität in eigenen Kunstwerken freien Lauf lassen.

Unsere ersten Klassen befassten sich wie jedes Schuljahr mit der Geschichte, aus welcher das Motto des Tages hervorgegangen ist:  "Frederick" , die Maus von Leo Lionni . Alle Erstklässler bekamen eine eigene Bildervorstellung dieser sehr schönen Mäusegeschichte gezeigt und durften sich ebenfalls im Anschluss damit kreativ auseinandersetzen.

Vielen Dank an das Vorbereitungsteam rund um Frau Hoßbach und Frau Heilmann.

 


 

Liebe Eltern der Uhlandgrundschule,

 

die Sommerferien gehen ihrem Ende zu. In der kommenden Woche geht es wieder los. Das ganze Uhlandteam freut sich auf den Start in ein neues Schuljahr mit Ihren Kindern, welches hoffentlich wieder mehr intensives Schulleben zu bieten hat als das vergangene Schuljahr.

Weiterhin werden sich alle am Schulleben Beteiligten aber an Regeln und Vorschriften halten müssen.

Mittlerweile wurde die Corona-Verordnung Schule angepasst. Das ausführliche Schriftstück finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums: https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/corona-verordnung-schule

Inzidenzabhängige Einschränkungen entfallen, es gibt keine Regel mehr, dass beim Überschreiten eines bestimmten Inzidenzwertes in den Wechsel- oder Fernunterricht überzugehen ist.

Ziel ist es, Einschränkungen des Schulbetriebs, die zu Wechsel- oder Fernunterricht führen, zu vermeiden.

Deshalb gelten weiterhin folgende Schutzmaßnahmen in der Schule:

-  Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten anhand von konstanter Gruppen- und Kohortenbildung.

Inzidenzunabhängige Maskenpflicht: d.h. wenn die Inzidenz unter einen bestimmten Wert fällt, gilt dennoch die Maskenpflicht. Ausnahmen: Sportunterricht, Essen und Trinken, in den Pausenzeiten außerhalb der Gebäude.

-  Regelmäßiges Händewaschen und Lüften der Räumlichkeiten

Verpflichtender Selbsttest: weiterhin sind die Eltern der Uhland-GS dazu verpflichtet, jeweils am Montag und am Donnerstag einen Selbsttest mit ihrem Kind zuhause vor Unterrichtsbeginn durchzuführen.

 

Teilnahme am Präsenzunterricht – veränderte Regelung

Im vergangenen Schuljahr konnten sich die Eltern gegen die Teilnahme am Präsenzunterricht ohne den Nachweis besonderer Gründe entscheiden. Nach wie vor kann es für einzelne Schülerinnen und Schüler schwerwiegende Gründe geben, die gegen eine Teilnahme am Präsenzunterricht sprechen. Diese können sich aus der individuellen gesundheitlichen Situation der Schülerin oder des Schülers ergeben. Solche Gründe müssen ab sofort mit einem ärztlichen Attest nachgewiesen werden. Sollte dies auf Ihr Kind zutreffen, melden Sie sich bitte im Sekretariat.

Für alle anderen Kinder gilt die Präsenzpflicht - auch wieder an den Nachmittagen von Montag – Donnerstag bis 15.00 Uhr!

 

 

Organisatorische Infos für den ersten Schultag am Montag, 13.09.2021

 

-  Bitte denken Sie am Montag an die Maskenpflicht und die Pflicht zum Selbsttest der Kinder inclusive Unterschrift! Kinder ohne Unterschrift dürfen nicht am Unterricht teilnehmen. Sollten Sie keinen Test mehr zur Verfügung haben, können am Freitag zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr an der gewohnten Stelle (links neben dem Haupttor zum Uhlandschulhof) Test-Utensilien abgeholt werden.

-  Wir möchten den ersten Schultag am kommenden Montag mit einer gemeinsamen Begrüßung aller Kinder eines Jahrgangs starten.  è Deshalb gibt es für die Klassenstufen einen zeitlich versetzten Treffpunkt auf dem Schulhof. Bitte schicken Sie Ihre Kinder nicht früher:  Klasse 2 startet um 8.00 Uhr, Klasse 3 startet um 8.30 Uhr, Klasse 4 startet um 9.00 Uhr

 

Mit Vorfreude auf ein tolles Schuljahr und die Zusammenarbeit mit allen Uhland-Familien grüßen wir Sie herzlich.

 

-   Die Schulleitung   -  

Stephanie Bange & Felix Ackermann


 

Liebe Eltern der Uhlandgrundschule,

 

nachdem wir Sie schon mit unserem Elternbrief in Papierform über die Postmappen Ihrer Kinder in die Ferien verabschiedet haben, bekommen Sie nun doch zum Start in die Sommerferien nochmal eine Mail von uns.

Wir möchten Sie gerne über wichtige Eckpunkte den Schulbetrieb im Schuljahr 2021/22 betreffend informieren, die uns das Kultusministerium noch kurzfristig gestern hat zukommen lassen:

Im vergangenen Schuljahr konnten sich die Eltern gegen die Teilnahme am Präsenzunterricht und damit für eine Teilnahme am Fernunterricht entscheiden, ohne dass dafür besondere Gründe nachgewiesen werden mussten.

Nach wie vor kann es für einzelne Schülerinnen und Schüler schwerwiegende Gründe geben, die in der gegenwärtigen Situation der Pandemie gegen eine Teilnahme am Präsenzunterricht sprechen. Solche Gründe können sich insbesondere aus der individuellen gesundheitlichen Situation der Schülerin oder des Schülers, also dem Risiko eines besonders schweren Krankheitsverlaufs bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ergeben. Aber auch solche Risiken von Angehörigen, mit denen die Schülerin oder der Schüler in häuslicher Gemeinschaft lebt, könnten schwerwiegende Gründe darstellen.

Die bisherige Regelung soll deshalb dahingehend angepasst werden, dass solche Gründe mit einem ärztlichen Attest nachgewiesen werden müssen, um von der Präsenzschulpflicht befreit zu werden.

Darüber hinaus hatten wir Ihnen bereits im Elternbrief mitgeteilt, dass in den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien inzidenzunabhängig die Test- und Maskenpflicht gilt. Grund hierfür ist der Schutz vor der Ausbreitung von Virusvarianten durch Reiserückkehrer.

Dies gilt auch für das Förderangebot „Lernbrücken“. Kinder, die an diesem Angebot teilnehmen, müssen am Montag, 30.08.2021, vor Schulbeginn einen Selbsttest durchführen.

Die erforderlichen Änderungen der Corona-Verordnung Schule ist gegenwärtig in Vorbereitung.

Sollte es im Zeitraum bis zum Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien sowie im Verlauf des Monats September zu weiteren Änderungen der Corona-Verordnung kommen, werden wir Sie weiterhin so zeitnah wie uns möglich informieren.

 

Mit herzlichen Grüßen

Stephanie Bange & Felix Ackermann

 


Endlich wieder Bundesjugendspiele der Uhlandgrundschule

 

Am 24. und 25. Juni fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele der dritten und vierten Klassen im Herzogenriedpark statt.

Den schlechten Wettervorhersagen zum Trotz versammelten sich alle Schüler der jeweiligen Jahrgangsstufen am Morgen zu ersten Stunde um gemeinsam zu rennen, zu springen und zu werfen – und natürlich, um einen tollen Tag zu erleben!

Als kleines „Warm-up“ wurde zu Beginn der zuvor in den Klassen eingeübte Tanz zu dem Lied „Hoch hinaus“ von Tim Bendzko getanzt. Im Anschluss ging es direkt los. Die Riegen wurden gebildet und nacheinander absolvierten die Gruppen die Stationen 50-Meter-Lauf, Weitsprung und Weitwurf. Zwischen den einzelnen Disziplinen konnten die Gruppen Zeit auf der Spielewiese verbringen oder aber ihr mitgebrachtes Frühstück auf den Picknickdecken vertilgen.

Nachdem alle Gruppen die drei Disziplinen durchlaufen hatten, ging es an den von vielen Kindern gefürchteten 800-m-Lauf. Jeweils eine Klasse lief die zwei Runden auf der 400-m-Bahn und wurde dabei von den zuschauenden Mitschülern, Eltern und Lehrern lauthals unterstützt. Ein Moment, der zeigte wie toll die Schüler der Uhlandgrundschule zusammen arbeiten und sich unterstützen!

Nach diesem anstrengenden aber erfüllenden Morgen machten sich die Klassen auf den Rückweg zum Schulhaus. Ein großes Dankeschön an alle Helfer-Eltern für Ihren tatkräftigen Einsatz! So war ein Tag möglich, der allen Beteiligten in Erinnerung bleiben wird und endlich ein Stückchen Normalität und Gemeinschaft in dieses so verrückte Schuljahr gebracht hat.

 


Die Uhlandgrundschule hat teilgenommen am...

 

Im Schuljahr 2020 nahm die Uhlandgrundschule erstmalig am europäischen Wettbewerb teil. Der Wettbewerb findet bereits seit 1953 statt und ist somit der älteste Wettbewerb Deutschlands. Je nach Alter der Kinder stehen unterschiedliche Aufgaben zur Verfügung. Gemeinsam ist allen, dass sie sowohl die Kreativität als auch die Europakompetenz fördern.

Die Klasse 4a gestaltete in Kleingruppen große und bunte Plakate zum Thema: „So ein Zirkus!“.

„In einem Zirkus leben ganz unterschiedliche Menschen mit besonderen Begabungen und Talenten. Sie bilden eine Gemeinschaft aus verschiedenen Ländern.“

Diese Idee galt es aufzugreifen und wurde ganz wunderbar von allen Gruppen umgesetzt. Das besondere war nicht nur die Gestaltung eines großen, bunten Zirkuszeltes. Jede Gruppe wurde auch nach dem Vorbild des Fotokünstlers Jan von Holleben in Szene gesetzt.

Dafür dachten sich die Kinder „Kunststücke“ aus, die sie dann auf dem Boden liegend darstellten. Das Ganze wurde von unserer Empore im Neubau fotografiert, so dass auch weniger sportliche Kinder am Ende ein sehr akrobatisches Foto in den Händen halten konnten. Die trickreichen Bilder wurden am Ende noch in die gestalteten Manegen geklebt.

Ein Kunstwerk wurde am Ende ausgewählt und prämiert. Wir gratulieren recht herzlich unseren Preisträgerinnen:

Youssra Ayachi

Sretena Jokovic

Sofia Schaack

Ardenisa Zeka

Nachdem die offizielle Preisverleihung leider coronabedingt mehrfach verschoben werden musste, fand diese nun online statt. Nach ein paar Reden und Glückwünschen wurden die Preisträger noch mit einer online Zaubershow überrascht. Die eigentlichen Preise und Urkunden wurden nachträglich an der Uhlandgrundschule übergeben.

 


Die Uhlandgrundschule bedankt sich für 30 neue Kopfhörer

 

Die Uhland-Grundschule bedankt sich ganz herzlich bei der Falken-Apotheke (Lange Rötterstr. 5), dem Supermarkt nah-und-gut (Lange Rötterstraße 26-28) und expert ESCH Mannheim (Brückeswasen 36-40) für deren großzügige (finanzielle) Unterstützung und ihr Entgegenkommen: Endlich konnten wir 30 Kopfhörer besorgen, um die digitalen Lernangebote an unserer Schule auszubauen!

 


  Känguru-Wettbewerb an der Uhlandgrundschule

 

Auch in diesem Jahr nahm die Uhlandgrundschule wieder am Känguruwettbewerb der Mathematik teil. Die Aufgaben bei diesem Wettbewerb sind stets multiple choice - Aufgaben. Die Kinder kreuzen hierbei jeweils eine von fünf möglichen Antworten an und müssen keine großen Berechnungen durchführen, wie es oft im Unterricht der Fall ist. 24 Aufgaben in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen laden jedes Jahr zum Knobeln ein und wecken Spaß und Freude an der Mathematik. Dabei gibt es keine Verlierer. Jede/r Teilnehmer/in erhält eine Urkunde und ein kleines Knobelspiel. Ein großer Dank geht auch in diesem Jahr an den Förderverein der Uhlandgrundschule, der die Startgelder für alle erneut übernommen hat. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass ein paar Kinder so viele Punkte erreichen konnten, dass sie einen größeren Preis erhalten haben. Wir gratulieren Lasse aus der 4b zu einem dritten Platz, sowie Mattheo (3a) und Gustav (3b) zu einem 2. Platz. Ferner erhalten Gustav und Leoni (4a) ein Känguru T-Shirt, weil sie den größten Känguru Sprung geschafft haben – sie haben in ihrem Jahrgang die meisten Aufgaben am Stück fehlerfrei gelöst. Herzlichen Glückwunsch!



 

Liebe Eltern der Uhlandgrundschule,

hoffentlich konnten Sie mit Ihren Familien erholsame Ferientage verbringen und können auch den morgigen Feiertag und das kommende Wochenende noch in vollen Zügen genießen!

Die aktuellen Inzidenzwerte in der Stadt Mannheim (Inzidenz unter 50 seit einigen Tagen) deuten darauf hin, dass wir uns ab Montag, 07.06.21 auf einen Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen einstellen:

 

Ø  Wir kehren ab dem kommenden Montag für alle Klassen wieder zu präsentem Unterricht in der vollständigen Klassengröße zurück.

Ø  Die Klasse muss in den vorwiegend engen Räumlichkeiten des Altbaus weiterhin als feste Gruppe bestehen bleiben. Eine Vermischung des Jahrgangs innerhalb des Gebäudes soll vermieden werden.

Ø  Sowohl die Maskenpflicht als auch die Pflicht zur Selbsttestung (2x pro Woche) aller Schülerinnen und Schüler bleiben unabhängig von der Inzidenz bestehen.

Ø  Die Notbetreuung fällt weg.

 

Organisation des Schultages in der Woche vom 07.06.2021 -11.06.2021

 

Der Vormittag läuft nach Stundenplan ab. Bewegungspausen und werden unter möglichster Kohortentrennung im Freien durchgeführt.

·         Klassen 1&2: Die Kinder, die das Nachmittagsangebot nicht wahrnehmen, gehen täglich um 13.15 Uhr nach Hause (Freitag um 12.30 Uhr).

·         Klassen 3&4: Die Kinder, die das Nachmittagsangebot nicht wahrnehmen, gehen täglich um 12.30 Uhr nach Hause.

 

Den Ganztag organisieren wir für die kommende Woche vom 07.06.21-11.06.21 gemäß unserer Bedarfsabfrage von vor den Ferien und bieten die Betreuung bis 15.00 Uhr an drei  Nachmittagen an.

 

Bitte beachten Sie: der vierte Nachmittag findet auch nicht in Form einer Notbetreuung statt und entfällt ersatzlos!

Nur die Kinder, die für die Randzeitenbetreuung ab 15.00 Uhr angemeldet sind, werden auch an diesem Tag bis 15.00 Uhr betreut.

An folgenden Tagen entfällt für die einzelnen Klassenstufen der Nachmittag in der Schule:

 

Klasse 1 Klasse 2 Klasse 3 Klasse 4
  Montag: Unterrichtsschluss für alle Kinder um 13.15 Uhr   Kein Betreuungsangebot bis 15.00 Uhr!!   Dienstag: Unterrichtsschluss für alle Kinder um 13.15 Uhr   Kein Betreuungsangebot bis 15.00 Uhr!!     Mittwoch: Unterrichtsschluss für alle Kinder um 12.30 Uhr   Kein Betreuungsangebot bis 15.00 Uhr!!     Donnerstag: Unterrichtsschluss für alle Kinder um 12.30 Uhr   Kein Betreuungsangebot bis 15.00 Uhr!!  

 

Mittagessen

 

Die Mensa bleibt vorerst noch geschlossen. Bitte denken Sie an das Mitgeben von Verpflegung oder die Bestellung von Lunchpaketen für die Kinder, die am Nachmittag bleiben. (Bestellung bei tasteNext bis Freitag 14.00 Uhr).

 

Treffpunkt am Morgen

 

Treffpunkt für alle Schülerinnen und Schüler ist weiterhin an den gewohnten Aufstellplätzen auf dem Schulgelände um 7.55 Uhr. Bitte beachten Sie, dass eine Aufsicht zu einem früheren Zeitpunkt aktuell nicht gewährleistet ist.

 

Ø  Klassen 1&3: Eingang 1 Geibelstraße (GS-Hof)

Ø  Klassen 2: Eingang 2 Geibelstraße (WRS-Hof)

Ø  Klassen 4: Melanchthonweg

 

Organisation ab dem 14.06.2021

Die aktuelle Corona-Schul-Verordnung des Landes ist bis zum 11.06.21 gültig. Danach könnten sich erneut Änderungen ergeben.

Wir gehen stark davon aus, dass wir ab dem 14.06.2021 den Ganztag für alle Kinder an zumindest drei Tagen voll umfänglich umsetzen werden. Auch eine Öffnung der Mensa könnte ab dem 14.06.2021 erfolgen. Hierzu bedarf es allerdings das Abwarten der Änderung der Corona-Verordnung und noch intensiver Rücksprachen seitens des Schulträgers und des Caterers, da wir beim Mittagessen wieder die Kohorte des gesamten Jahrgangs betrachten müssen, der gemeinsam in der Mensa das Essen zu sich nimmt.

 

Pflicht zur Selbsttestung aller Schülerinnen und Schüler

 

Bitte denken Sie an die Selbsttestung Ihrer Kinder weiterhin am Montag und am Donnerstag vor Schulbeginn. Ohne Unterschrift über die zuhause durchgeführte Testung muss das Kind von der Klasse separiert werden, bis die Situation mit den Erziehungsberechtigten geklärt ist.

Für jedes Kind sollte sich mindestens für Montag ein vollständiges Test-Kit in der Testmappe befinden. Sollte dem nicht so sein, kann am Freitag (04.06.2021) im Zeitfenster zwischen 9.30 und 11.30 am Hoftor noch Testmaterial abgeholt werden. 

Wir freuen uns auf den Start am Montag gemeinsam mit allen unseren Schülerinnen und Schülern.

Mit den besten Grüßen und Wünschen für weitere sonnige und erholsame Tage!

 

-   Die Schulleitung   -  

Stephanie Bange & Felix Ackermann

 


Liebe Eltern der Uhlandgrundschule,

 

die 7-Tage-Inzidenz in Mannheim sinkt und lag gestern schon knapp unter dem Wert 165. Heute beträgt der Wert 157,1. Trotzdem kann der präsente Schulbetrieb noch nicht wieder aufgenommen werden.

Die Vorgaben gemäß der aktuell gültigen Corona-Verordnung besagen, dass der Wert 5 Werktage hintereinander unter 165 liegen muss (Samstag gilt als Werktag), um den Schulbetrieb wieder aufnehmen zu können. Sollte dieser Fall eintreten, kann ab dem übernächsten Tag ein Wechselmodell (Wechsel zwischen präsentem Lernen und Fernlernen) durchgeführt werden.

Voraussichtlich am kommenden Montag, 10. Mai, kann offiziell festgestellt werden, ob die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter 165 lag. Dies wird über die Homepage der Stadt Mannheim bekannt gemacht.

Nach Empfehlung des Schulträgers in Absprache mit dem staatlichen Schulamt und dem Gesundheitsamt werden die Schulen in Mannheim dann einheitlich zum Wochenbeginn am Montag, den 17. Mai 2021 in den Wechselunterricht zurückkehren.

Erst nach der Bekanntgabe durch die Stadt Mannheim am kommenden Montag können Informationen bezüglich der konkreten Umsetzung an der Uhlandgrundschule mitgeteilt werden. Das Steuerteam ist mit den Detailplanungen befasst, um die Vorgaben des Landes zur Teststrategie und unsere schulindividuellen Umsetzungsmöglichkeiten zu berücksichtigen.Wir bitten Sie um Geduld und werden Sie auf dem Laufenden halten.

Wir möchten Sie noch an die Abgabe der Datenschutzerklärung bei der Klassenlehrkraft für "Sdui" erinnern.
Von der Klassenlehrkraft erhalten Sie (nach Überprüfung) ein Blatt mit einer Erklärung und einem Registrierungs-Code. DANACH installieren Sie die App und registrieren sich mit Hilfe der Anleitung auf diesem Blatt. Sollten Sie hierbei Unterstützung und Hilfe brauchen, wenden Sie sich an die Klassenlehrkraft, sodass wir bald die "News" mit Hilfe dieser App schneller allen Eltern zukommen lassen können. 

 

Mit herzlichen Grüßen 

-Die Schulleitung-

Stephanie Bange & Felix Ackermann 


 

Liebe Eltern der Uhlandgrundschule, 

nach Beschluss des Bundestages am Mittwoch hat gestern auch der Bundesrat die Verankerung der sogenannten bundesweiten Notbremse und weitere Maßnahmen im Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen.

Viele von Ihnen kennen sicher schon den Wortlaut der gestern von der Stadt Mannheim veröffentlichten Pressemitteilung zur inzidenzabhängigen Untersagung des Präsenzunterrichts.

https://www.mannheim.de/de/nachrichten/415-aktuelle-meldung-zu-corona-22-04-2021

Demnach müssen Schulen, Berufsschulen, Hochschulen und ähnliche Einrichtungen ab einem Inzidenzwert von über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Präsenzunterricht am übernächsten Tag einstellen. Es ist damit zu rechnen, dass das Gesetz morgen wirksam wird. Da die Inzidenz der Stadt Mannheim dann bereits seit mehr als drei aufeinanderfolgenden Tagen über 165 lag, sind somit ab kommenden Montag, 26. April, die Schulen zu schließen bzw. müssen ins Fernlernen wechseln.

Konkret bedeutet dies für die Grundschulen Mannheims, dass sich ab kommendem Montag die Schülerinnen und Schüler ALLER Klassenstufen wieder im FERNLERNEN befinden!

Gerade wurde dies durch eine Mail des Staatlichen Schulamts Mannheim bestätigt.

Leider dürfen wir den Wechselunterricht nicht mehr fortführen und auch die Klassenstufen 3 und 4 müssen in der kommenden Woche weiterhin zuhause bleiben.

Die Klassenlehrkräfte kommunizieren mit den Eltern den Ablauf des Fernlernens für die nächste Woche und die Zeitfenster für die jeweilige Materialausgabe.

Die Notbetreuung läuft in den aktuell bestehenden Gruppen weiter. Neuanmeldungen nehmen wir nur im äußersten Betreuungsnotfall auf!!

Anfragen bitte per Mail an: schulleitung.info@uhlandgrundschule.de . Die Schulleitung oder das Sekretariat wird dann mit Ihnen in Kontakt treten und die Teilnahmemöglichkeit prüfen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir neue Anfragen erst ab Montag bearbeiten können.

Die ausgegebenen Test-Kits für die Selbsttests bewahren Sie bitte bis zur nächsten Phase des Präsenzunterrichts auf.

Familien mit Kindern, die in der Notbetreuung angemeldet sind, führen am Montagmorgen wieder eine Selbsttestung durch und bestätigen dies mit Unterschrift auf der gelben Rückmeldebescheinigung.

Sobald eine Form des Lernen in Präsenz vor Ort an der Schule wieder möglich sein wird, werden es natürlich dann zuerst die Klassen 3 und 4 sein!

Bleiben Sie alle gesund!

 

Mit herzlichen Grüßen 
  -Die Schulleitung-

Stephanie Bange & Felix Ackermann

 


Liebe Eltern der Uhlandgrundschule,

 

der Unterrichtsbetrieb in der Präsenz an den Schulen hat für die Schülerinnen und Schüler größte Bedeutung. Der Präsenzunterricht ist weder im Hinblick auf den Lernerfolg noch auf die notwendigen Sozialkontakte durch einen Fernunterricht hinreichend zu ersetzen. 

Ein zumindest teilweiser Präsenzunterricht soll deshalb weiterhin gewährleistet und gesichert werden, soweit es das Pandemiegeschehen zulässt. 

Ziel der Landesregierung ist es, mit einer Teststrategie Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen und die Verbreitung des Virus über die Schulen zu verhindern.

In der aktuellen Woche konnten die Schülerinnen und Schüler der Notbetreuung das Testangebot vor Ort in der Schule freiwillig in Anspruch nehmen.

Mit der kommenden Woche, also ab dem 19.04.2021, wird nun die „indirekte Testpflicht“ eingeführt: 

ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht an allen Schulen in Baden-Württemberg.

Die Uhlandgrundschule hat sich entschieden, die Umsetzung der Teststrategie unserer Schülerinnen und Schüler in Ihre Hände als Eltern bzw. Personensorgeberechtigten zu geben, da eine Durchführung an der Schule aufgrund der erforderlichen organisatorischen und hygienischen Rahmenbedingungen nur sehr schwierig umsetzbar ist. 

Die Kinder führen zusammen mit einem Elternteil den Selbsttest zu Hause durch. 

Die Schule erfasst und dokumentiert die durchgeführten Testungen.

Ausführliche Auskünfte seitens des Kultusministeriums können Sie den Schriftstücken

(s. Elterninfos) des Kultusministeriums entnehmen. 

Welchen Test hat die Stadt Mannheim an die Schulen ausgegeben?

-„SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test“ des Herstellers Roche -

Es handelt sich hierbei um einen nasalen Test: eine einfache Anwendung mittels Nasen-Abstrich aus dem vorderen Bereich der Nase und nicht aus dem Nasen-Rachen-Raum.

Videoanleitung und bebilderte Anleitung zur Durchführung des Schnelltests:

> hier https://diagnostics.roche.com/ch/de/article-listing/sars-cov-2-rapid-antigen-test-nasal-self-testing.html

 

An welchen Tagen muss zuhause getestet werden?

Die Selbsttestungen zuhause erfolgen zweimal pro Woche - jeweils montags und donnerstags vor dem Gang zur Schule. Achtung: Sie müssen ca. 15-30 Minuten Wartezeit auf das Ergebnis einkalkulieren!

In Ausnahmefällen können Sie den Selbsttest auch abends vor dem Schlafen-gehen durchführen. 

Wie kommen Sie als Eltern an die Testutensilien?

Alle Utensilien, die für die erste Testung nötig sind, wurden von unserem Team für jede Familie in einer Testmappe zusammengestellt.

Inhalt der Test-Mappe:

  • alle für den Test notwendigen Utensilien
  • Durchführungsanleitung der Firma Roche
  • Ein gelber Bogen zur Dokumentation der durchgeführten Tests: „Bescheinigung: der Selbsttestung im häuslichen Bereich“. Sie müssen in der Tabelle jeweils die durchgeführte Testung im entsprechenden Kästchen unterschreiben. Die Tabelle verbleibt in der Mappe der Kinder und wird von der Schule gegengezeichnet. Die Eltern bestätigen und bürgen mit ihrer Unterschrift für die ordnungsgemäße Durchführung und gleichzeitig für das negative Testergebnis!
  • Auf der Rückseite des gelben Papiers befindet sich auch die Kurz-Zusammenfassung „Teststrategie“ (ebenfalls hier im Anhang)

Die Test-Utensilien werden jeweils am Schultag vor der Testung den Kindern in der „Testmappe“ ausgehändigt. 

Die Testmappe inklusive der gelben Bescheinigung muss sich permanent im Schulranzen der Kinder befinden, um die Unterschriften einzusehen und die neuen Testkits "nachfüllen" zu können!

 

Wie kommen die Familien der Klassen 1 und 2 an die Tests für die Selbsttestung am ersten Präsenztag am kommenden Montag?

Die Eltern der Klassen 1 und Klassen 2 holen bitte morgen (Freitag, 16.04.!) zu festgelegten Zeitfenstern die Test-Mappen ab:

 

Wann und wo?

 

Bitte kommen Sie morgen innerhalb der folgenden Zeitfenster zur Abholung:

 

8.30 Uhr – 10.00 Uhr

oder

11.00 Uhr - 13.30 Uhr

Klasse 1:  Mensa.

Klasse 2:  Bewegungsraum (der Mensa gegenüberliegend).

 

Bitte tragen Sie bei der Abholung einen medizinischen Mund- Nasenschutz und achten beim Anstellen auf die Einhaltung der Abstände.

Wie kommen die Familien der Klassen 3 und Klassen 4 an die Test-Mappen für die erste Selbsttestung am Montag, 26.04.2021?

Die Mappen für die Klassen 3 und 4 werden bei der Materialausgabe für das Fernlernen am kommenden Montag (19.04.2021) mit ausgegeben.

Was passiert bei fehlender Unterschrift zur Bestätigung der durchgeführten Testung?

Falls der Test nicht durchgeführt wurde, die Unterschrift fehlt oder die Bescheinigung nicht vorgelegt werden kann, muss die Schülerin oder der Schüler unverzüglich wieder abgeholt werden. Nach den Vorgaben des Kultusministeriums bleibt der Schule  hierbei kein Spielraum!

Wie ist die Vorgehensweise bei einem positiven Testergebnis?

Falls die Testung zu einem positiven Ergebnis führt, sind Sie verpflichtet, umgehend eine PCR-Testung zu veranlassen (Kinderarzt, Testzentrum…). Bitte informieren Sie umgehend die Schule!

Bitte gehen Sie mit den häuslichen Testungen sehr verantwortlich zum Wohle der Gesundheit aller 400 Kinder und über 50 an der Uhlandgrundschule tätigen Erwachsenen um. 

Sollten Sie mit der Durchführung der Testung zuhause nicht klar kommen, wenden Sie sich bitte per Email ans Sekretariat oder an die Schulleitung. Wir werden Sie dann telefonisch kontaktieren und Unterstützung anbieten!  Bitte lassen Sie in diesem Fall Ihr Kind bis zur erfolgten Testung zuhause!

Sollten Sie ein anderes zugelassenes Testpräparat für die Testung verwenden, können Sie natürlich ebenfalls die Testung auf der Bescheinigung bestätigen.

Wir bedanken uns bei Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung bei der Durchführung der Testungen und der Umsetzung des Testangebots. Damit leisten Sie einen ganz wesentlichen Beitrag dazu, Virusketten zu unterbrechen und einen möglichst sicheren Präsenzunterricht zu ermöglichen.

  

Mit herzlichen Grüßen 

Die Schulleitung

Stephanie Bange & Felix Ackermann


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte

[…] Angesichts der Hinweise, dass sich insbesondere die Mutation 8.1.1.7 des SARS-CoV-2-Virus deutlich stärker unter Kindern und Jugendlichen verbreitet, als dies bei dem bisher vorwiegend grassierenden Virustyp der Fall ist, bedarf es weiterhin besonderer Vorkehrungen:

In der Woche ab dem 12. April kein Präsenzunterricht - Schul- bzw. Wechselbetrieb ausschließlich für die Abschlussklassen und die SBBZ G und K

An den öffentlichen Schulen ebenso wie an den Schulen in freier Trägerschaft werden in der Woche ab dem 12. April weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen stattfinden. Erfasst von dieser Regelung sind auch die Grundschulförderklassen und die Betreuungsangebote der verlässlichen Grundschule, der flexiblen Nachmittagsbetreuung, Horte sowie Horte an der Schule.

[…] Lesen Sie hier weiter 


 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am späten Vormittag verkündeten heute Ministerpräsident Kretschmann und Kultusministerin Eisenmann die weitere Vorgehensweise bezüglich der Kindertagesstätten und Grundschulen in Baden-Württemberg.

Leider haben die unternommenen Maßnahmen im Rahmen des allgemeinen Lockdowns bisher offenbar nicht dazu geführt, dass die Anzahl der Neuinfektionen deutlich zurückgeht.

Deshalb wurde entschieden, dass die gegenwärtig geltenden Schulschließungen bis Ende des Monats fortbestehen.  Neue Entscheidungen sollen erst nach Beratungen der Regierung am 25. Januar 2021 getroffen werden.

Die bisherigen Regelungen der aktuellen Woche werden bis Ender Januar beibehalten, d.h. es wird weiterhin auch an den Grundschulen keinen Unterricht in Präsenz geben, das Fernlernen wird fortgeführt. Die Notbetreuung wird beibehalten.

Sollte sich bei einzelnen Familien nun noch Bedarf für einen Platz in der Notbetreuung ab Montag, 18. 01. 2021 ergeben, so melden Sie diesen Bedarf bitte bis morgen (Freitag) um 11.30 Uhr per Mail direkt an: schulleitung@uhlandgrundschule.de

Die Schulleitung wird entsprechend der Kapazitäten über die Teilnahme entscheiden.

Nur wenn alle Informationen vollständig vorliegen kann der Antrag bearbeitet werden:  Angabe zum Betreuungszeitfenster / Angaben zu der beruflichen Tätigkeit/Unabkömmlichkeit oder anderen schwerwiegenden Gründen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Stephanie Bange, Rektorin  &  Felix Ackermann, Konrektor

 


Uhland-News / Januar 2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

zuerst möchten wir Ihnen natürlich die besten Wünsche für Sie und Ihre Familien zum Start ins neue Jahr senden.

Gesundheit und Zuversicht stehen dabei für uns an oberster Stelle!

Wir hoffen, dass es Ihnen allen gut geht und wünschen uns von ganzem Herzen auch in diesem neuen Jahr mit Ihrer Unterstützung und Ihren Anregungen „Schule im Fernlernen“ gewinnbringend für die Kinder gestalten zu können.

Denn wie Sie sicherlich in den Medienberichten verfolgt haben, bleiben auch die Grundschulen in Baden-Württemberg vorerst bis zum 18.01. 2021 geschlossen und öffnen aktuell nur für eine Notbetreuung.

Zur genauen Umsetzung haben die Schulen gestern Informationen in einem Schriftstück des Kultusministeriums erhalten:

 

In der Woche vom 11.01. – 15.01. findet KEIN Präsenzunterricht statt.

 

Für die Grundschüler tritt während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Präsenzunterrichts das Lernen mit Lernmaterialien, die entweder analog oder digital verteilt werden können. Die Familien werden über den Ablauf der Verteilung des Lernmaterials von den entsprechenden Klassenlehrkräften direkt informiert.

 Es wird eine Notbetreuung für die Kinder eingerichtet, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind.

Voraussetzung für die Aufnahme in der Notbetreuung

Beide Erziehungsberechtigten sind in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich, absolvieren ein Studium oder besuchen eine Schule, sofern sie die Abschlussprüfung im Jahr 2021 anstreben

und sind dadurch an der Betreuung ihres Kindes tatsächlich gehindert.

Bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend nur auf deren berufliche Tätigkeit bzw. Studium/Schule an.

Anmeldung für die Notbetreuung

Um die Anzahl der Kontakte möglichst gering zu halten, ruft die Landesregierung erneut dazu auf, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies wirklich zwingend erforderlich ist.

An unserer Schule müssen wir für die Organisation der Notbetreuung auch abwarten, wieviel Personal uns an der Schule dafür zur Verfügung steht. Wir haben einige Lehrkräfte, die nicht im Präsenzunterricht arbeiten dürfen. Viele Lehrkräfte haben selbst Kinder, die ebenfalls zu betreuen sind.

Wir bitten Sie also auch als Uhlandgrundschule weiterhin dieses Angebot der Notbetreuung nur dann zu nutzen, wenn es absolut notwendig ist! Wir weisen auch auf die Möglichkeit hin, zusätzliche Tage für die Kinderbetreuung bei Ihrem Arbeitgeber einzureichen, wie Sie es bisher schon bei einer Krankheit Ihres Kindes tun können.

 

Wenn Sie auf die Notbetreuung angewiesen sind, melden Sie bitte Ihr Kind bis morgen, Freitag (08.01.) um 13.00 Uhr für die Notbetreuung an:

 

Hierfür schicken Sie bitte eine E-Mail an schulleitung@uhlandgrundschule.de

mit folgenden Informationen neben dem Namen und der Klasse:

 

· Telefonnummer

· Gründe der Notwendigkeit der Betreuung (Unabkömmlichkeit im Beruf/ Studium/ andere    schwerwiegende Gründe…)

· Gewünschtes Betreuungszeitfenster (Montag – Donnerstag bis 15.00 Uhr/ Freitag bis 12.30 Uhr)

·  Sollte das Kind in der Randzeitenbetreuung angemeldet sein, steht ihm die Betreuung bis 17.00 Uhr zu. Bitte vermerken Sie dies ebenfalls in der E-Mail.

Am Montag legen Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular und die entsprechenden Bescheinigungen vor. Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage unter Elterninfos .

Im Falle, dass es mehr Meldungen als Plätze für die Notbetreuung gibt, entscheidet die Schulleitung zusammen mit dem Schulträger über die Platzvergabe.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen morgen zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr das Sekretariat und die Schulleitung unter der Telefonnummer:  293 5720 gerne zur Verfügung.

 

Wir hoffen sehr, dass unsere Schülerinnen und Schüler bald wieder gemeinsam mit anderen Kindern im Präsenzunterricht lernen können!

 

Mit einem großen Dankeschön für Ihre Unterstützung und herzlichen Neujahrsgrüßen

Stephanie Bange, Rektorin  &  Felix Ackermann, Konrektor

 


 

Neckarstädter Krippenspiel 2020

 von Schülerinnen und Schülern der Uhlandgrundschule - Klasse 4 - unter der Leitung von Pfarrerin Judith Natho und Schulseelsorgerin Stephanie Horn

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Viel Spaß!

(Zum Anschauen einfach auf das Bild klicken)

 


 

 

Weihnachten 2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Situation an unserer Schule und der verfrühte Ferienbeginn brachten es leider mit sich, dass wir uns nicht mehr per Brief persönlich von Ihnen und vor allem nicht mehr persönlich von den Kindern verabschieden konnten.

Herzlichen Dank, dass Sie die Situation der letzten Tage mit uns getragen und ausgehalten haben – so wie schon so manche andere Situation in Laufe dieses im Rückblick sehr außergewöhnlichen und außergewöhnlich turbulenten Jahres! Danke auch für die vielen positiven Rückmeldungen und unterstützenden Worte an die Lehrkräfte und die Schulleitung, die uns in den vergangenen Tagen erreichten.

Nun stehen die Weihnachtsfeiertage unmittelbar vor der Tür. Es wird auf jeden Fall dieses Jahr ein anderes Weihnachten sein als das Weihnachten, das wir kennen. In jeder Krise steckt gleichzeitig die Chance, sich auf Neues einzulassen, über alte Traditionen nachzudenken und sich auf das zu besinnen, was den Familien an Weihnachten wirklich wichtig ist.

Mit der Bilder-Collage aus dem adventlich geschmückten Schulhaus wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien am Ende dieses außergewöhnlichen Jahres zufriedene und schöne Weihnachtstage und für den Start ins neue Jahr 2021 vor allem gute Laune, Zuversicht und Gesundheit!

Liebe Kinder, um euch die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen, hat Herr Ackermann eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen und aufgenommen. 

„Die Geschichte von Zira aus Nazareth“

Um die Geschichte anhören zu können, müsst Ihr einfach oben auf den Text "Die Geschichte von Zira aus Nazareth" klicken.

 

Der erste Unterrichtstag nach den Weihnachtsferien ist am Montag, 11.Januar 2021 nach Stundenplan. Der Unterricht startet zu den gewohnten Zeiten.

Sollte für die Zeit ab dem 11. Januar 2021 von der Landes- und Bundesregierung eine andere Schul- und Unterrichtsorganisation vorgesehen sein, teilen wir ihnen dies mit, sobald wir dazu Informationen aus dem Kultusministerium erhalten.

 

Mit herzlichen Weihnachtsgrüßen

im Namen des ganzen Teams der Uhlandgrundschule

Stephanie Bange, Rektorin  &  Felix Ackermann, Konrektor


Frederick-Tag mit Pippi Langstrumpf in der

Uhlandgrundschule

Bericht aus unserer "Reporter-AG" (Klasse 4)

Der letzte Schultag vor den Herbstferien war ein besonderer Schultag: der Frederick-Tag! Dieses Jahr drehte sich an diesem Tag alles um die schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren und die von ihr erfundene Figur Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Ephraimstochter Langstrumpf (kurz: Pippi Langstrumpf) … Als wir an diesem Morgen ins Schulhaus liefen, waren wir erstaunt! Im Schulgebäude hingen überall Bilder, Zitate von Pippi Langstrumof und Informationen zu Astrid Lindgren und Pippi. Auf dem Weg in unser Klassenzimmer überraschte uns über die Lautsprecher Pippi Langstrumpf Musik - das war lustig! In der Mensa schauten wir uns zusammen die Folge „Pippi lernt Plutimikation“ an und in der Sporthalle war „Turnen wie Pippi Langstrumpf“ angesagt. Dabei durchliefen wir Kinder einen Parcours. Das machte richtig Spaß!

Auch im Klassenzimmer drehte sich alles um Pippi: Wir malten, bastelten und bearbeiteten verschiedene Aufgaben. Im Laufe des Tages hörte man über die Lautsprecher auch immer wieder Musik und verschiedene Zitate.

Über Astrid Lindgren, die Autorin vom Buch Pippi Langstrumpf haben wir auch einiges erfahren: 1907 wurde Astrid Anna Emilia Ericson auf Näs im schwedischen Smaland geboren. Bereits in der Schule soll sie oft schöne Geschichten geschrieben haben. Ihre Lehrer sollen ihr schon damals gesagt haben, sie würde bestimmt Autorin werden. Nachdem sie geheiratet hatte bekam sie zwei Kinder: Lars und Karin. Die erste Geschichte von Pippi Langstrumpf schrieb Astrid Lindgren mit 37 Jahren als Geburtstagsgeschenk für ihre Tochter Karin. Sie schrieb auch noch andere Bücher wie z.B. „Meisterdetektiv Blomquist“, „Wir Kinder aus Büllerbü“ und „Michel“…Heute gilt Astrid Lindgren als die bekannteste Kinderbuchautorin der Welt. 

Der Tag war einfach toll! Wir gingen glücklich in die Herbstferien.

Hier ein paar unserer Lieblingszitate:

„Du bist so klug, Herr Nilsson, dass du jederzeit Professor werden könntest.“ 

 

„Am besten, ihr geht jetzt nach Hause, damit ihr morgen wieder kommen könnt. Denn wenn ihr nicht nach Hause geht, könnt ihr ja nicht wiederkommen. Und das wäre schade.“ 

 

„Ja, die Zeit vergeht und man fängt an, alt zu werden. Im Herbst werde ich zehn Jahre alt und dann hat man wohl seine besten Tage hinter sich.“ 

 

„Wunderbar! Bezaubernd!“ „Was findest du so bezaubernd?“, fragte Tommy. „Mich“, sagte Pippi zufrieden“

 


 

Die 4c und Frau Rütermann gewinnen mit dem Projekt „Ich kann!“ beim Wettbewerb „Demokratisch Handeln“

Im letzten Schuljahr hat Frau Rütermann mit der 4c, die damals noch die 3c war, ein besonderes Projekt gemacht. Frau Rütermann hat das Projekt „Ich kann!“ genannt, weil wir zeigen konnten, was wir alles können. Natürlich können wir ganz schön viel, aber Frau Rütermann war besonders eine Sache wichtig: Dass wir uns für ältere Menschen in der Neckarstadt engagieren und über unser Engagement nachdenken. Engagieren? Was war das nochmal? Engagieren (gesprochen: angaschieren) ist das Gegenteil von „ist mir egal“ und das ist das, was die Welt braucht. Der 3c/4c war nicht egal, ob sich die Menschen im Pflegeheim „Maria Frieden“ langweilen, weil es nicht so viel Programm gibt. Der 3c/4c war nicht egal, wer im Pflegeheim arbeitet und wie viel Zeit und Aufmerksamkeit den älteren Menschen geschenkt wird. Schließlich werden wir ja alle alt. Außerdem hatten alle Kinder den Mut, im „Haus am Maiberg“ der Politikerin Frau Nazan Kapan Fragen zu stellen und Dinge zu fordern. Denn auch das bedeutet Engagement: Wir leben nicht einfach nur, wir machen einen Unterschied. Wir können die Wirklichkeit verändern! Besonders dann, wenn wir zusammenhalten. Vor ein paar Monaten hat Frau Rütermann unser Projekt für den Wettbewerb „Demokratisch Handeln“ angemeldet. Ihr wisst nicht, was demokratisch bedeutet? Kein Problem: John Dewey, ein Freund der Demokratie aus Amerika, hat es mal so erklärt: „wie Menschen zusammen leben, wie sie sich behandeln, wie sie miteinander umgehen“. An dem Wettbewerb haben 330 Schulen und Kindergärten aus ganz Deutschland teilgenommen und (ihr ahnt es schon) …

DAS PROJEKT GEHÖRT ZU DEN GEWINNERN !!!

Eigentlich wäre der Hauptgewinn eine Reise nach Berlin gewesen, in die Hauptstadt von Deutschland. Dort hätte die 4c viel über Engagement lernen und andere Kinder aus ganz Deutschland treffen können. Wegen des Coronavirus wurde das leider abgesagt. Schade! Stattdessen gab es die Preisverleihung über das Internet.

Hier findet ihr unser Projekt in der Ausstellung von „Demokratisch Handeln“: https://www.demokratisch-handeln.de/fileadmin/inhalte/59_2020_Ausstellung_LSD_Rollups.pdf Und hier geht’s zu unserer Laudatio (das bedeutet „feierliche Rede“): https://youtu.be/oIh8qnQE9SA?t=1399 (ab Minute 23:19)

Herzlichen Glückwunsch an die jetzige 4c und Frau Rütermann! Vielen Dank allen Unterstützer*innen und besonders Frau Furchner für ihren unermüdlichen und  beherzten Einsatz über Monate hinweg!

Übrigens: Du willst auch mitmachen beim großen Zusammenleben und dich engagieren? Mehr Infos und Ideen zum Thema „Demokratie“ findet ihr an der Litfaßsäule des Jungen Nationaltheaters Mannheim an der Kurpfalzbrücke.


Die 3. Klassen der Uhlandgrundschule haben in den letzten Wochen mit der Zentangle-Technik experimentiert. Dabei gestalteten sie diese bunte Collage aus kreativen Köpfen. Bei der Zentangle-Technik geht es um wiederkehrende Muster aus Strichen, Punkten, Linien, Kurven und Kreisen, die die Kinder sich selbst ausdenken durften. Das Kunstprojekt dekoriert seit heute das Treppenhaus des 2. Stockwerkes und darf von den Schülern gerne genauer unter die Lupe genommen werden.

Viel Spaß beim Betrachten! :)


Herzlich willkommen zurück an der Uhlandgrundschule

      Hier seht ihr unser "Herzlich-willkommen-zurück-Video"

 


 Die Hygieneregeln für unsere Kids an der Uhlandgrundschule

seht ihr hier in unserem Video kurz erklärt

 


Alena (Klasse 3c) hat die Herausforderung ihrer Klassenlehrerin angenommen und selbstständig, ohne Hilfe, ein geniales Gedicht über die Coronazeit geschrieben.

 


Liebe Viertklässler

Schön, dass ihr wieder da

seid!

 

 


Liebe Kinder der Uhlandgrundschule, 

 

seit 9 Wochen sind wir nun schon alle zuhause. 9 Wochen Wochenpläne, 9 Wochen ohne KlassenkameradInnen und auch für uns waren es 9 Wochen ohne euch! Wir vermissen euch und haben euch deshalb eine kleine Überraschung aufgenommen: Den Schulsong, aber ein wenig abgeändert ;) Die Uhlandschule ist immer noch Deine Schule, meine Schule, auch wenn wir momentan nicht zusammen sind. Wir freuen uns schon darauf, euch alle bald wieder zu sehen! Bis dahin, bleibt Zuhause und bleibt gesund! :)

 

 

Hier kannst du dir den Überraschungssong anhören!

 

http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

www.Live-Karikaturen.ch


 

Liebe Uhland-Kids und Uhland-Künstler,


schaut mal, was Meera, Corbin und Ilyas zuhause an der Hauswand gestaltet haben... Vielen Dank an euch drei für die Zusendung des Fotos eures tollen Kunstwerks!
Vielleicht gibt es noch mehr kleine Künstler unter Euch Kindern, die jetzt in der Corona-Zeit tolle Kunstwerke gestalten und sie allen anderen Uhland-Kids zeigen wollen??
Malt, bastelt, .... Fotografiert eure Bilder, Bastelarbeiten und schickt uns die Fotos zu!
So wird unsere Homepage schön bunt!
Eure Eltern sollen dazu schreiben, ob Eure Namen zu dem Bild/Foto veröffentlicht werden dürfen!

Herzliche Grüße an Euch alle! Lasst es Euch gut gehen!
 
Euer Schulleitungsteam Stephanie Bange & Felix Ackermann


 

Liebe "Kids" - Wir vermissen Euch !!!

Herzliche Grüße vom "Uhland-WIR" auf dem Pausenhof !

 


+++ NEWS in den Osterferien +++

 

Nach drei Wochen Schulschließung hoffen wir, dass alle Familien auf positive Erfahrungen bezüglich der Kommunikation mit den Lehrkräften während dieser drei Wochen zurückblicken können. Uns als Schulleitung erreichten sehr viele positive Rückmeldungen.

Zum Thema „NEWs“ bezüglich der Schulschließung können wir Ihnen nichts Neues mitteilen. Wir alle werden aktuell durch die Presse mit Spekulationen zu einer Weiterführung der Schulschließung auch nach den Osterferien konfrontiert.

Wir alle am Schulleben Beteiligten hatten auf eine Entscheidung bezüglich der „Schulschließungen“ noch vor Ostern gehofft. Aber wie Sie auch aus der Presse schon entnehmen konnten, wird eine Entscheidung erst nach den Ostertagen Mitte der kommenden Woche erwartet.

Unter Eltern-Infos können Sie ein Info-Schreiben der Kultusministerin Frau Dr. Eisenmann zum Start in die Osterferien abrufen.

Neben Danksagungen und allgemeinen Informationen im Schreiben heißt es unter anderem:

"Gleich nach Ostern werden wir mitteilen, ob ab 20. April ein Wiedereinstieg in Stufen an den Schulen und Kitas möglich ist und wie er konkret aussehen soll (...). lch bitte Sie um Verständnis, dass genauere Vorhersagen heute noch nicht möglich sind. Wir verfolgen die weitere Entwicklung genau und informieren rechtzeitig, wie es nach den Osterferien weitergeht. Alle aktuellen lnformationen finden Sie zudem auf unserer Internetseite unter www.km-bw.de.“

Die übliche Ferienbetreuung an der Uhlandgrundschule entfällt. Die Notbetreuung an den Schulen läuft auch während der Osterferien (NICHT an den Feiertagen) so weiter wie in den vergangenen drei Wochen. NUR Kinder, deren Familien bestimmte Kriterien erfüllen, können angemeldet werden.

Falls Sie Bedarf haben sollten, melden Sie sich bitte morgens zwischen 8.00 Uhr und 9.30 Uhr im Sekretariat (Tel. 2935720) oder schreiben eine E-Mail. Nur zu diesem Zeitfenster ist das Sekretariat während der Osterferienzeit besetzt. Für alle anderen Anliegen, wie z.B. Schulbescheinigungen etc., ist das Sekretariat erst wieder ab dem 20.04.2020 geöffnet.

Das gesamte Team der Uhlandschule wünscht Ihnen und Ihren Familien – auch in diesen nicht ganz einfachen Tagen – ein schönes Osterfest!

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Stephanie Bange  und Felix Ackermann

 

„Frühlingsimpressionen“ aus unserem Schulgarten

 


EINFACH MÄRCHENHAFT –
FASCHING AN DER UHLAND-GRUNDSCHULE

Am Freitag, den 21.02.2020, verwandelte sich die Uhland-Grundschule in eine Faschingshochburg. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Klassenverband, ging es zuerst für die Erst- und Zweitklässler und danach für die Dritt- und Viertklässler in die Turnhalle. Dort wurden die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern von Frau Bange, der Herrin des „Uhlandschlosses“, und Herrn Ackermann, ihrem treuen Gatten, verzaubert und unterhalten. Es wurde gelacht, getanzt und gespielt. Doch nicht nur Frau Bange und Herr Ackermann schlüpften an diesem Tag in eine andere Rolle, auch das Kollegium ließ es sich nicht nehmen, sich zu verkleiden. „Märchenschloss“, so lautete das diesjährige Lehrermotto. Nach einem unterhaltsamen Programm in der Turnhalle, öffneten sich die “Tore“ der bunt geschmückten Klassenzimmer und die Kinder stürzten sich in das ausgelassene und lustige Faschingsgetümmel. Mit einer von Musik begleiteten Polonaise ging es schließlich mit allen Schülerinnen und Schülern der Uhland-Grundschule auf den Schulhof. Bevor Frau Bange die erschöpfte, aber durchaus glückliche Faschingsmeute in die Ferien verabschiedete, sangen wir zum krönenden Abschluss noch gemeinsam den Schulsong. So märchenhaft, lustig, närrisch und verrückt dürfte Schule öfter sein. Deshalb freuen wir uns schon jetzt auf Fasching 2021!

 

 


1. Platz beim Fußballturnier „Jugend trainiert für Olympia“

- Qualifikation für den Bezirksentscheid -

Unser Team nahm unter der Leitung von Trainer Klaus Daniel vom VFR Mannheim und Herrn Ackermann am 20.02.2020 am Grundschulwettbewerb der Klassenstufen 3 und 4 im Bereich Fußball (Jugend trainiert für Olympia) in der GBG-Halle in Mannheim teil. Insgesamt kämpften 10 Mannschaften aus dem Raum Mannheim-Weinheim um den Titel. Gegen 12.00 Uhr stand fest: Der verdiente Sieger des Turniers sind WIR!!! Im ersten Gruppenspiel gegen das Team der Waldhof-Grundschule startete unsere Mannschaft famos und wir gewannen durch eine starke Leistung mit 7:1. Gleich im nächsten Spiel standen wir der Pestalozzi-Schule aus Weinheim gegenüber. Die Mannschaft aus Weinheim spielte sehr gut auf und wir waren am Ende mit dem 0:0 Unentschieden zufrieden, auch wenn wir einige gute Torchancen ausließen. Gegen das Team der Schule aus Mannheim-Friedrichsfeld taten wir uns von Anfang an schwer und spielten am Ende 1:1. Im entscheidenden Gruppenspiel um das Weiterkommen in das Halbfinale gegen die Johannes-Kepler-Schule gingen wir früh mit 1:0 in Führung, was uns Sicherheit gab. Am Ende konnten wir das Spiel verdient und souverän mit 3:0 gewinnen. Mit dem Sieg wurden wir Gruppenerster. Im Halbfinale standen wir der Gebrüder-Grimm-Schule gegenüber. In einem temporeichen Spiel gerieten wir zwei Mal in Rückstand, kämpften uns aber immer wieder zurück und gewannen mit 3:2. Im Finale spielten wir erneut gegen das Team der Pestalozzi-Schule aus Weinheim. Von Anfang an hatten wir das Spiel im Griff und ließen keine Chancen zu. Bereits nach vier Minuten führten wir mit 2:0. Wir zeigten eine hervorragende Leistung über die gesamte Spieldauer und konnten das Finale am Ende 3:0 gewinnen. Unser Team lag sich am Ende in den Armen und wir feierten gemeinsam mit unseren Fans, die mit ihren Lehrkräften aus der Schule kamen, um uns lautstark zu unterstützen! Durch den 1. Platz haben wir uns für die nächste Ausscheidungsrunde (Bezirksentscheid) im Raum Karlsruhe qualifiziert. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Herrn Daniel für sein Engagement und die hervorragende Betreuung unseres Teams. Die Kooperation mit dem VFR Mannheim im AG-Bereich (Fußball) trägt hier schon die ersten Früchte!


 

Ein stimmungsvoller Adventsnachmittag

 

Wie in jedem Jahr fand unser Adventsbasar in den weihnachtlich geschmückten Räumen der Uhlandgrundschule statt. Nach einer musikalischen Eröffnung auf dem Pausenhof lockten wie gewohnt, leckerer Kuchen, Kinderpunsch, Theater und Bastelangebote in den Klassenräumen des Altbaus die BesucherInnen zum Stöbern und Verweilen. Schon in den letzten Wochen liefen die Vorbereitungen für unseren Basar auf „Hochtouren“. Es wurde geschmückt, gebacken und gebastelt. Viele Eltern, Großeltern und Freunde waren gekommen und zeigten sich beeindruckt vom vielfältigen Angebot und dem Engagement aller Beteiligten. Einige Verkaufsstände waren in Windeseile leergekauft und die Stände für Essen und Getränke konnten sich über einen guten Umsatz freuen. Der diesjährige Erlös fließt in die Ausstattung unseres Lesezimmers.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die zahlreichen Kuchen- und Geldspenden, bei allen fleißigen HelferInnen des Fördervereins und des Elternbeirats. Es war ein gelungenes Fest!

 

 


+++Wir sagen DANKE+++

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr wieder für die großzügige Spende der Odenwald Apotheke!

Als Dankeschön für die finanzielle Unterstützung übergaben die SchülerInnen der Uhlandgrundschule einen selbstgebastelten Kalender.


 - Schulleitung wieder „komplett“ - Ernennung zum Konrektor -

 

Herr Felix Ackermann

 

Die Schulleitung der Uhlandgrundschule ist endlich wieder komplett!! Felix Ackermann, der seit September 2016 als Lehrer an der Uhlandgrundschule tätig ist, wurde zum Konrektor ernannt. Am 15. Oktober 2019 überreichte ihm Frau Schulrätin Miriam Aakerlund im Beisein des Kollegiums die Ernennungsurkunde. Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung und wünschen Herrn Ackermann alles Gute und viel Freude an seinem vielfältigen Aufgabenfeld an der Uhlandgrundschule.

 


 

 


Ich kann! Ein Projekt zur Stärkung der Demokratie


Moment mal, wer kann was und was ist diese "Demokratie"? Die jetzige 4c hat im letzten Schuljahr (2018/2019), als sie noch als 3c bekannt und berühmt war, mit ihrer Klassenlehrerin Frau Rütermann ein wichtiges Projekt gemacht. Frau Rütermann hat das Projekt "Ich kann!" genannt, weil sie davon überzeugt ist (und mittlerweile auch überall herumerzählt), dass Grundschulkinder wie wir ziemlich viel können. Wir haben bei diesem Projekt ein halbes Jahr lang bewiesen, dass wir auf jeden Fall was bewegen können. Was wir genau gemacht haben, erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest: 

Alles fing damit an, dass Frau Rütermann meinte, dass es doch schön wäre, wenn wir unsere Nachbarinnen und Nachbarn in der Nähe unserer Schule kennenlernen würden. Sie schlug vor, mal im Pflegeheim „Maria Frieden“ in der Max-Joseph-Straße anzuklopfen und zu schauen, wer da so wohnt und was da so los ist. Vielleicht haben wir ja was gemeinsam oder können uns gegenseitig irgendwie helfen und unterstützen – das war zumindest die Idee von Frau Rütermann. Allerdings nicht die einzige. An der einen Idee hingen nämlich noch ganz viele anderen Ideen dran.

Deshalb besuchte uns zuerst eine echte Schauspielerin: Monika Magret-Steger (http://www.monika-margret-steger.de/). Sie hat uns vier Stunden für das Projekt stark gemacht. Also nicht unsere Muckis, sondern unsere Stimme und unsere Körperhaltung. Denn wer ein gutes Selbstbewusstsein hat, kann mehr bewirken und erreichen. Ein gutes Beispiel dafür ist übrigens Greta Thunberg. Aber das nur am Rande.

Dann haben wir eine Zeitreise mit einem Zeitreisekoffer

und einem Zeitreiseforscherbuch gemacht. Bei der Zeitreise haben wir als Forscher*innen herausgefunden wie es alten Menschen manchmal geht. Wie sieht, wie schmeckt, wie fühlt man mit 80 oder 90 Jahren? Kann man sich als alter Mensch noch gut bewegen? Und was ist eigentlich mit Astrid Lindgren (https://magazin-forum.de/de/node/6380) los, die mit fast 70 Jahren noch auf einen Baum geklettert ist? Über unsere Zeitreise hat auch das ZEIT Leo Magazin (04/2019) berichtet. Das war ziemlich aufregend, weil man das Magazin in ganz Deutschland und auch noch in ein paar anderen Ländern kaufen konnte. Ihr findet das Magazin übrigens im Lesezimmer im Neubau.

Danach sind das erste Mal ins Pflegeheim „Maria Frieden“ gegangen und haben uns alles ganz genau angeschaut. Mit dabei hatten wir unser Zeitreiseforscherbuch und zwei Mikrofone, mit denen man auch aufnehmen kann. Im Sachunterricht haben wir nämlich gelernt, was gute Interviewfragen sind. Als Interviewexpert*innen haben wir dann im Pflegeheim viel herausgefunden. Jetzt wissen wir mehr über den Beruf „Pfleger*in“ und wie es den alten Menschen dort geht.

Zurück in der Schule war dann schnell klar, wie wir unsere Nachbarinnen und Nachbarn besser kennenlernen und gleichzeitig was bewegen können: Wir werden im Pflegeheim vorlesen! Denn als Drittklässler*innen können wir schon ganz schön gut lesen und im Klassenzimmer lesen macht nur mittel viel Spaß - ist so. Also: Rausgehen! Außerdem braucht die Welt da draußen Menschen, die sich engagieren (gesprochen: angaschieren). „Engagieren“ ist das Gegenteil von „ist mir egal“. Uns ist nicht egal, ob sich die Menschen im Pflegeheim langweilen, weil es nicht so viel Programm gibt. Uns ist nicht egal, wer im Pflegeheim arbeitet und wie viel Geld die Pfleger*innen für ihre wichtige Arbeit bekommen. Schließlich werden wir ja alle alt. Außerdem wollten wir schon immer mal Erwachsenen Hausaufgaben geben – Politiker*innen zum Beispiel.

Frau Furchner hat mit uns ganz toll vorlesen geübt und dann sind wir in kleinen Gruppen abwechselnd freitags ins Pflegeheim gegangen und haben dort in einer gemütlichen Runde Geschichten wie „Steinsuppe“ von Anais Vaugelade vorgelesen. Davor und danach haben wir uns mit den Alten unterhalten: Über das Leben früher, Schule, Haustiere, Familie, was wir mögen und was nicht. Ach, und uns gegenseitig Witze erzählt, haben wir auch mal.

Ein besonderer Höhepunkt unseres Projekts waren die zwei Tage im „Haus am Maiberg“ (https://www.haus-am-maiberg.de/) im Mai 2019. Das Haus am Maiberg ist eine echte Akademie! Bisher waren dort nur Jugendliche und Erwachsene. Aber weil unser Projekt und unser Einsatz im Pflegeheim so wichtig ist, durften wir dort als erste Grundschulklasse hin. Mit dabei waren Frau Rütermann und Herr Wittemann. Das Seminar (so nennt man das, wenn man mehrere Stunden zu einem Thema etwas arbeitet) hat Hanne Kleinemas vorbereitet. Sie arbeitet im Haus am Maiberg und hat einen tollen Job mit uns gemacht. Die Zukunftswerkstatt war besonders interessant. Wir haben uns zuerst überlegt, was doof läuft – in der Schule, in der Neckarstadt, in Mannheim, im Pflegeheim. Danach haben wir uns einen perfekten Planeten vorgestellt und beschrieben, was dort alles super toll wäre. Zum Schluss haben wir darüber nachgedacht, wer sich in Mannheim um was kümmert und wie ein Pflegeheim, unsere Schule oder die Neckarstadt zu einem besseren Ort für alle Menschen werden könnte. Zu dem Thema haben wir dann auch Frau Nazan Kapan (https://spd-ma.zusammenhandeln.org/nazan_kapan) interviewt. Sie ist eine Mannheimer Politikerin und ist extra zu unserem Seminar nach Heppenheim gefahren, um unsere Fragen zu beantworten und unsere Ideen anzuhören. Dafür sagen wir auch noch einmal Danke!

Am Ende des Schuljahres kam dann auch noch der Mannheimer Morgen vorbei und hat über unser Projekt berichtet. Es war schön zu merken, dass unsere Arbeit ernst genommen wird. Wir hoffen, dass wir mit unserem Projekt Vorbilder für andere Kinder und Klassen sind. Es hat uns nämlich großen Spaß gemacht, die Demokratie zu stärken. Ach, was eine Demokratie ist, wollt ihr noch wissen? Dieses Video (https://www.youtube.com/watch?v=KINkD69rlkc) erklärt das ganz gut. Aber Frau Rütermann sagt immer, Demokratie zeigt sich auch darin, WIE wir Menschen zusammen leben (dieses „wie“ ist ihr sehr wichtig). Und dass wir ruhig mitdenken und mitbestimmen sollen, weil wir ziemlich viel können. Die Welt verändern, zum Beispiel (oder zumindest einen Teil der Welt).

Hier geht's zum ZEIT Leo Artikel.

Das sagen wir zum Projekt: Das könnt ihr hier nachlesen!

Cool, wir sind nominiert für den Deutschen Lesepreis 2019 in der Kategorie „Herausragende Leseförderung an Schulen“: https://www.deutscher-lesepreis.de/aktuelles/

Die Idee hinter dem Projekt: https://www.openion.de/projekt/ich-kann-soziales-und-politisches-lernen-in-der-grundschule-durch-ein-sozial-projekt

Wir im Mannheimer Morgen: Mit Geschichten und Respekt Brücken bauen. Grundschüler der Uhlandschule lesen Senioren im Caritas-Haus Maria Frieden vor und tauschen sich aus. Neckarstadt-Ost. Geschichten bauen Brücken – das sind Begegnungen zwischen Generationen, bei denen es um Austausch und Lesefreude geht. Seit März 2019 initiiert Lehrerin Theresa Rütermann Treffen zwischen Grundschülern der Uhlandschule und Senioren im Haus der Caritas Maria Frieden. Die bisherigen Erfolge – unter anderem eine gestiegene Lesemotivation und Sozialkompetenz bei den Kindern – haben dazu geführt....
Quelle: Mannheimer Morgen, 07.08.2019
Weiterlesen unter: https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-neckarstadt-ost-wohlgelegen-herzogenried-mit-geschichten-und-respekt-bruecken-bauen-_arid,1497361.html

Frau Rütermann forscht jetzt:  https://www.hse-heidelberg.de/demokratische-bildung-in-der-grundschule


Aktionstag zum Thema „Brot unter der Lupe“

Am 8.Juli waren alle kleinen und großen Forscherinnen und Forscher der Uhland-Grundschule eingeladen, sich das Lebensmittel Brot einmal genauer anzusehen. Im Rahmen des EU-Schulfruchtprogramms fanden in der Mittagspause verschiedene Aktionen rund um dieses wichtige Grundnahrungsmittel statt. Die Schülerinnen und Schüler lernten den Weg von Korn zum Brot kennen und durften dabei beim Mehl mahlen selbst Hand anlegen. Sie erfuhren allerlei über Sauerteig, Brot aus anderen Ländern und verschiedenen Getreidesorten. Selbstverständlich durfte auch probiert werden: neben den selbst gebackenen Broten warteten noch vier gesunde Brotaufstriche auf die Kinder. Und wer gut aufgepasst hat, dessen Chancen standen nicht schlecht, andere Mitspieler beim abschließenden Brettspiel durch das erworbene Wissen zu besiegen.

 


Fleißbienchenstempel waren gestern. Heute summen echte Bienen an der Uhlandgrundschule!

An der Uhlandgrundschule sind am 21. März 2019 zusammen mit dem Frühlingsanfang sozusagen – zwei Völker Honigbienen eingezogen. Die Bienen werden mit Herbert Holzwarth durch einen erfahrenen Imker des Mannheimer Imkervereins betreut. Mit ihm und begleitet von der FSJlerin Fabienne Blüthner können die Grundschüler ab sofort in einer Arbeitsgemeinschaft (AG) das Imkern und den Umgang mit diesem ungewöhnlichen Haustier auch im urbanen Umfeld der Neckarstadt erlernen.

Mehr dazu gibt es hier bei "Neckarstadtblog - Neues aus dem Quartier" zu lesen.


Hervorragender 3. Platz beim Fußballturnier!

Ein Team der Uhland-Grundschule nahm am 28.02.2019 am Grundschulwettbewerb („Jugend trainiert für Olympia“) in der Sportart Fußball für die Klassenstufen 3 und 4 in der GBG-Halle in Mannheim teil. Insgesamt kämpften 16 Mannschaften aus dem Raum Mannheim-Weinheim um den Titel. Der Sieger qualifizierte sich für die nächste Ausscheidungsrunde. Im ersten Gruppenspiel gegen das Team der Humboldt-Schule waren wir von Anfang an überlegen und siegten souverän mit 3:0. Unsere Mannschaft hatte somit einen hervorragenden Turnierstart. Im Anschluss daran standen wir der Mannschaft der Pfingstberg-Schule gegenüber. Auch dieses Spiel gewannen wir verdient mit 3:0. Im nächsten Spiel gegen die Schule aus Friedrichsfeld vergab unsere Mannschaft in einem flotten Spiel sehr viele gute Torchancen, sodass wir uns am Ende mit einem 1:1 zufrieden geben mussten. Im entscheidenden Gruppenspiel um das Weiterkommen in das Halbfinale gegen die Brüder Grimm-Schule zeigten wir uns von Beginn an sehr nervös. Schließlich schafften wir es mit 1:0 in Führung zu gehen. Mit großer Leidenschaft und einer hervorragenden Abwehr schafften wir es, dieses Ergebnis bis zum Ende zu halten. Wir qualifizierten uns nun als Gruppenerster für das Halbfinale! Die Gegner im Halbfinale waren uns körperlich klar überlegen und wir konnten an die spielerisch sehr guten Leistungen aus der Vorrunde nicht mehr anknüpfen. Wir unterlagen der Pestalozzi-Schule verdient mit 0:2. Die Enttäuschung über das Ausscheiden hielt nicht lange an und am Ende überwog die Freude über den 3. Platz und den Spaß, den wir gemeinsam als Team hatten.

Die Mannschaft wurde von unserem AG-Leiter „Fußball“ Herrn Liedtke und Herrn Ackermann begleitet. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Herrn Liedtke für sein Engagement und die Betreuung unseres Teams.

 


Es blüht an der Uhland-Grundschule

Seit einigen Wochen zeigen sich auf dem Pausenhof immer neue Blüten im Blumenbeet am Fußballplatz. Grund dafür sind die Seepferdchen der Klasse 1d. Im November haben sie an der Aktion „bulbs4kids“ teilgenommen und circa 400 Blumenzwiebeln im Boden vergraben. Auch die Kinder der Garten-AG haben mitgeholfen und die Zwiebeln im Schulgarten gesetzt. Nach den ersten schöneren Frühlingswochen erblühen die einzelnen Blumensorten nun nach und nach und verschönern den Schulhof. Im Sachunterricht nehmen die Erstklässler die Frühblüher nun auch noch einmal genauer unter die Lupe, bevor sie nach der Blüte für die nächste Blühsaison vorbereitet werden.

     

 


Safari Durch Dschungel und Wüste –FASCHING an der Uhland-Grundschule

Am Freitag, den 01.03.2019, verwandelte sich die Uhland-Grundschule in eine Faschingshochburg. Nach einem ausgiebigen Frühstück, ging es zuerst für die Erst- und Zweitklässler und danach für die Dritt- und Viertklässler in die Turnhalle. Dort wurden die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern von Frau Bange, die als Affe verkleidet war, begrüßt. Doch nicht nur Frau Bange schlüpfte an diesem Tag in eine andere Rolle, auch das Kollegium ließ es sich nicht nehmen, sich zu verkleiden.    

Safari durch Dschungel und Wüste, so lautete das diesjährige Lehrermotto. Nach einem kurzen, aber sehr lustigem Lehrerbeitrag, welcher von Frau Bange moderiert wurde, duften die Schülerinnen und Schüler vorerst beim Stopptanz und anschließend beim freien Tanzen zu angesagten Faschingshits ihr Tanzbein schwingen. Kurz darauf wurden die tollen und fantasiereichen Kostüme der Kinder begutachtet und zelebriert.Im Anschluss daran öffneten sich die “Tore“ der bunt geschmückten Klassenzimmer und gemeinsam stürzten wir uns in das bunte, lustige Faschingsgetümmel. Mit einer von Musik begleiteten Polonaise ging es schließlich mit allen Schülerinnen und Schülern auf den Schulhof. Bevor Frau Bange die erschöpfte, aber durchaus glückliche Faschingsmeute in die Ferien verabschiedete, sangen wir zum krönenden Abschluss noch gemeinsam den Schulsong.

 


 Heute ist Obsttag!!!

Jeden Dienstagmorgen warten schon zahlreiche leere Körbe in der Kinderküche des Neubaus auf ihren Inhalt. Auch das Obst oder Gemüse wurde bereits von Obstbau Hauck geliefert. Kurz vor der Pause verteilen dann die fleißigen FSJ-ler alle Äpfel, Mandarinen oder Karotten gleichmäßig auf die Körbe, bevor jede Klasse ihren Obstdienst schickt, um ihre Portion für die Woche abzuholen. Im Klassenzimmer wird dann oft noch eifrig geschnippelt, bevor das Obst schließlich in hungrigen Mägen landet. Und den Kindern scheint es zu schmecken. Jedenfalls sind die Körbe meist schon ein bis zwei Tage später wieder leer. Finanziert wird diese kostenlose Obst- oder Gemüseportion zu einem Teil vom EU-Schulfruchtprogramm und zum anderen Teil vom Förderverein.

 


 


                           


Die erste Einschulung unserer Rektorin Frau Bange an der Uhlandgrundschule – bei Sonnenschein und fröhlicher Stimmung!

                                                                  


 

"Laufend etwas Gutes tun" - Sponsorenlauf der Uhland-Grundschule

Am Freitag, 06.07.2018 - bei strahlendem Sonnenschein startete der Sponsorenlauf mit Startschuss um 08:30 Uhr auf unserem Pausenhof. Knapp 400 Schülerinnen liefen insgesamt 4.329 Runden. Damit kam bei dieser Aktion eine stolze Summe von rund 8.500 Euro zusammen. Das war ein ganz besonderer Tag für uns, nicht nur weil wir "Laufend etwas Gutes" getan haben, sondern es war auch ein ganz besonderes Erlebnis für uns als Schulgemeinschaft. Von der Organisation im Vorfeld, das Finden der Sponsoren, über jede einzelne gelaufene Runde, der musikalischen Untermalung sowie der erfrischenden Unterstützung des Fördervereins haben SchülerInnen, Kollegium und Elternschaft sich für das Gelingen unserer Veranstaltung großartig eingesetzt. Zum Abschluss trafen sich alle auf dem Schulhof um den Tag mit unserem Schulsong abzurunden. "Das ist deine Schule - meine Schule" waren an diesem Tag nicht nur Worte, sondern Taten!

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Sponsoren und HelferInnen bedanken, die zu dieser gelungenen Aktion beigetragen haben!

Ein besonderes DANKESCHÖN geht an Herrn Muck, der uns professionell im Bereich 1. Hilfe unterstützte und an Familie Völker, die unsere tollen "START & ZIEL - Banner" entworfen haben!

 


Uhland-Grundschule goes Kunsthalle

Eine eigene Ausstellung in der Kunsthalle! Das war ein bleibendes Erlebnis für die Kinder der 1. und 2. Klassen der Uhlandgrundschule Mannheim. Am 27.6.2018 durften die Kinder ihre beeindruckenden Ergebnisse ihrer AG den Eltern, den Mitgliedern des Lions Club Mannheim Rosengarten, dem RNF und Frau Dr. Höfert präsentieren. Unter der Leitung von Frau Daniela Rosenberger näherten sich die Kinder ein Schuljahr lang dem Thema „Räume“ an. Jede Woche lernten sie Materialen und künstlerische Techniken kennen - spielerisch und leicht. Spielerisch und leicht, so ist laut Frau Rosenberger der Zugang der Kinder zur Kunst, sie haben ein natürliches Gespür dafür und jede Menge Freude daran. Für unsere Kinder der Ganztagesschule ist diese AG auch ein wirklich wichtiger Ausgleich zum Alltag und wir freuen uns sehr, dass das Projekt dank des Einsatzes des Lions Clubs Rosengarten im nächsten Schuljahr fortgesetzt wird!

Sehen Sie hierzu ein Video des RNF - "Kleine Kunstkenner: Kinder in der Kunsthalle" vom 27.06.2018


                                                                                                                                        

für die Schüler der vierten Klassen gab es eine besondere Überraschung kurz vor Abschluss ihrer Grundschulzeit:

Der Lions-Club Mannheim Rhein-Neckar ermöglichte am Nachmittag des 03.Mai 2018 allen Schülern der Jahrgangsstufe 4 der Uhlandgrundschule die Teilnahme an einer sehr besonderen Kinderveranstaltung des Internationalen Akrobatikfestivals „Artistika“, welches zwei Tage im Capitol gastierte.

 


„ARTISTIKA meets Mannheimer Kinder“

                                      

Ein riesiges Dankeschön geht an den Lions-Club Mannheim, der unseren Schülern die Teilnahme an dieser hochwertigen bunten Veranstaltung ermöglicht hat!

 


Autorenlesung „Finn macht es anders“ 

Am 21. Februar 2018 nahmen die Klassen 2a, 3a und 4c an einer Autorenlesung in der Kinder- und Jugendbibliothek teil. Das war sehr spannend, denn für viele war es die allererste Autorenlesung. Andrea Lieber las uns im Dalberghaus ihr neustes Kinderbuch „Finn macht es anders“ vor. Die Schulgeschichte ist spannend, aber auch ernst. Dass sie ein überraschendes Ende hat und Mut macht, hat uns gut gefallen. Doch lest selbst! Das Buch findet ihr im Lesezimmer.

Im Anschluss an die Lesung durften wir Frau Lieber ein paar Fragen stellen und erfuhren viel über ihre Arbeit als Autorin. Besonders interessant war, dass sie ihre Freude am Schreiben in der Grundschule entdeckt hat.


Buntes Faschingstreiben an der Uhland-Grundschule

Am Freitag, den 16.02.2018, verwandelte sich die Uhland-Grundschule in eine Faschingshochburg. Nach einem ausgiebigen Frühstück, öffneten sich die “Tore“ der bunt geschmückten Klassenzimmer. Im Schulhaus gab es jede Menge zu sehen. Man begegnete Giraffen, Hexen, Polizisten, Cowboys, usw. Auch unser Kollegium ließ es sich nicht nehmen, sich zu verkleiden. Gemeinsam mit den Kindern stürzten wir uns in das bunte, lustige Faschingsgetümmel. Mit einer von Musik begleiteten Polonaise ging es schließlich mit allen Schülerinnen und Schülern auf den Schulhof. Dort heizte uns Frau Bange, unsere neue Schulleiterin, mit La-Ola-Wellen und Sprechchören kräftig ein. Glücklich und zufrieden verabschiedeten wir uns nach einer gelungenen Faschingsfete in die Ferien.

                                                                                                                          

 


"Uhland-Grundschule bei „Jugend trainiert für Olympia“

Ein Team der Uhland-Grundschule nahm am 08.02.2018 am Grundschulwettbewerb der Klassenstufen 3 und 4 im Bereich Fußball (Jugend trainiert für Olympia) in der GBG-Halle in Mannheim teil. Insgesamt kämpften 13 Mannschaften aus dem Raum Mannheim-Weinheim um den Titel. Die beiden Finalisten qualifizierten sich für die nächste Ausscheidungsrunde.

Im ersten Gruppenspiel gegen das Team der Humboldt-Grundschule vergab unsere Mannschaft in einem flotten Spiel sehr viele gute Torchancen, sodass wir uns am Ende mit einem 0:0 zufrieden geben mussten. Gleich im nächsten Spiel standen wir der Markus-Schule aus Neulußheim gegenüber. Nun zeigte sich unsere Mannschaft treffsicherer und wir besiegten unsere Gegner in einem spektakulären Spiel mit 6:2. Im Anschluss daran mussten wir eine verdiente Niederlage gegen die Vogelstang-Schule einstecken. Die Mannschaft ließ uns beim 1:3 nur wenige Chancen. Im entscheidenden Gruppenspiel um das Weiterkommen in das Halbfinale gegen die Pestalozzi-Schule gingen wir früh mit 1:0 in Führung. Leider konnten wir nicht an die starken Leistungen aus den vorausgegangenen Spielen anknüpfen und mussten uns am Ende sehr unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Somit qualifizierten wir uns nicht für das Halbfinale und waren aus dem Turnier ausgeschieden. Am Ende überwog die Freude über einen tollen Turniertag und den Spaß, den wir in einem außerordentlich fairen Turnier hatten.

Die Mannschaft wurde von unserem AG-Leiter „Fußball“ Herrn Liedtke und Herrn Ackermann begleitet. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Herrn Liedtke für sein Engagement und die hervorragende Betreuung unseres Teams.

 


Wir begrüßen ganz herzlich unsere neue Schulleiterin Frau Stephanie Bange, die seit Mitte Dezember bei uns ist! 

Das gesamte Team der Uhland-Grundschule wünscht unserer Schulleiterin viel Kraft und ein gutes Gelingen bei ihrer verantwortungsvollen Aufgabe! Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

 


+++Wir sagen *DANKE* für 1000€ - Spende+++

Am 20.12.2017 besuchten Kinder der Klasse 1b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Jahn die Odenwald Apotheke. Die Kinder überreichten dem Apotheker Herrn Merl einen von der Klasse selbstgestalteten Kalender als Dankeschön für seine auch in diesem Jahr wieder großzügige Spende von 1000€ an den Förderverein!

 Auch die Schulleiterin Frau Stephanie Bange, bedankte sich für die finanzielle Unterstützung der Arbeit an der Uhlandgrundschule.


 

1. Platz für die Uhlandgrundschule beim Lesewettbewerb 2017

Beim diesjährigen Lesewettbewerb der Stadtbibliothek Mannheim erzielte in der Zweigstelle Neckarstadt die Schülerin Sima Nadir (Klasse 2c) der Uhland-Grundschule den 1.Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

 


Neckarstadt-Ost Firmen spenden 5050 Euro an die Uhlandschule

Lernen mit Lego-Baukästen

 

 Lesen Sie hierzu den Artikel im Mannheimer Morgen


4. Platz bei der Aktion "EUROPA sucht die Meisterdetektive 2016"

In spannenden Abenteuern konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2d gemeinsam mit den „Fünf Freunden“ und „TKKG“ einen Detektivfall lösen und gewannen alle ein ZEIT LEO-Jahresabonnement.

meister-detektive.de


Vernissage von Uhland-Grundschülern zum Schuljahresabschluss des Kunstworkshops in der Kunsthalle

Auch in diesem Schuljahr wurde im Rahmen der Schul-AGs ein Kunstworkshop von Frau Dr. Dorothee Höfert durchgeführt, der maßgeblich durch den Lions Club Mannheim-Rosengarten getragen und durch Frau Theresa Hörnisch begleitet wurde. Zum Schuljahresabschluss präsentierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stolz ihre Kunstwerke den Eltern, dem Träger und der Presse.

http://www.morgenweb.de/mannheim/stadtteile/kunstler-von-morgen-1.2902385


Große Oper für kleine SchülerInnen

Unsere lang geplante Kindermitmachoper, für die bereits auf unserem Adventsbasar eifrig gesammelt wurde, fand am Dienstag, 28.06.2016 endlich statt. Nicht zuletzt aufgrund einer großzügigen Spende des Leo-Clubs Heidelberg in Höhe von 1000.- Euro konnte unser Vorhaben endgültig realisiert werden. Aber auch der VR-Schulförderfond 2016 (150.- Euro) und der Schulwettbewerb „Verschieden glauben – zusammengehören“ (250.- Euro) haben unterstützend beigetragen. Auf den folgenden Bildern gewinnt man einige Eindrücke der spektakulären Aufführung. Bei Interesse besteht die Möglichkeit, weitere Medien über die KlassenlehrerInnen einzusehen.

Lesen Sie hierzu den Bericht im Mannheimer Morgen

 


Auf die Plätze...fertig....los!

Beim diesjährigen SRH-Marathon, der mit fast 13.000 Teilnehmern das größte Sportereignis der Metropolregion Rhein-Neckar darstellt, nahmen 15 SchülerInnen der Marathon-AG am Kids-Run bzw. Mini-Marathon teil. Nachdem wir uns im Luisenpark getroffen haben und dort alle Startnummern ausgeteilt wurden, ging es gemeinsam zum Start am Rosengarten. Um 17:15 Uhr fiel der Startschuss für den Kids-Run. Jetzt galt es für 14 SchülerInnen der Klassen 1-3, die 2,1 km-Strecke in Angriff zu nehmen. Dabei konnte Deniz O. aus der Klasse 1a den 3. Platz in seiner Altersklasse belegen. Herzlichen Glückwunsch! Nick H. hatte als einziger den Mut, die 4,2 km lange Strecke des Mini-Marathons zu laufen. Für ihn fiel der Startschuss um 17:30 Uhr. Auch er kam mit einer guten Zeit ins Ziel. Toll gemacht! Für alle SchülerInnen wird die tolle Atmosphäre auf der Strecke und vor allem im Zieleinlauf vor dem Rosengarten, wo sie von ihren stolzen Eltern in Empfang genommen wurden, in Erinnerung bleiben.

 


 

Für´s Leben lernen...

...auch nach dem Klingeln an der Uhland-Grundschule.

Der „VR-Schulförderfond 2016 der VR Bank Rhein-Neckar eG“ unterstützt uns mit insgesamt 150 Euro für unsere Kindermitmachoper. Wir freuen uns!


 

3. Platz für die Uhlandgrundschule beim Schulwettbewerb " Verschieden glauben - zusammengehören"

 

Lesen Sie hierzu den Artikel (www.kultusportal-bw.de)

 


 

Uhland-Grundschule erreicht Platz 72 bei SpardaImpuls-Wettbewerb und gewinnt 500 Euro für ein Wetterprojekt

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

 


Uhlandgrundschule gewinnt 3. Mannheimer Baukulturpreis 2015

Lesen Sie hierzu den Artikel vom 15.04.2016 (www.mannheim.de)

http://www.neckarstadtblog.de/2016/04/15/uhlandschule-gewinnt-dritten-baukulturpreis/

Artikel vom 15.04.2016 (www.neckarstadtblog.de)

 Artikel vom 21.04.2016 (Mannheimer Morgen)

 


Vorweihnachtliche Atmosphäre auf dem Adventsbasar der Uhland-Grundschule

Unser Adventsbasar im Dezember 2015 war ein voller Erfolg! Ein Teil der Einnahmen fließt in unser Projekt "Kinderoper". Lesen Sie hierzu den Bericht im Mannheimer Morgen.

 


"Unser Klassensong“ – 2. Platz bei Wettbewerb

Im Rahmen eines Wettbewerbs im Fach Musik für Schulklassen im Regierungsbezirk Karlsruhe belegte die Klasse 3a mit ihrem Klassensong "Wir gewinnen zusammen" den 2. Platz. Wir danken Frau Katia Belley von der Popakademie in Mannheim für die musikalische Unterstützung!

 Viel Spaß beim Anhören:
„Wir gewinnen zusammen“ – Klassensong der 3a

 


Neuer "Nr. 1 Hit" für die Uhland-Grundschule         

Im Rahmen der Projektwoche - und der professionellen Unterstützung durch Katia Belley von der Popakademie  - entstand mit einigen SchülerInnen der 3. Klasse unser neuer Schulsong.

Viel Spaß beim Anhören!


Endlich ist es da...

...unser neues Klettergerüst! Jetzt freuen sich unsere SchülerInnen der Uhland-Grundschule noch mehr auf die Pausen!

          


Klasse 2000

Auch an der Uhland-Grundschule wird seit Jahren das Projekt "Klasse 2000" durchgeführt und von Spendern wie dem Förderverein der Uhland-Grundschule unterstützt. Lesen Sie hierzu auch den Artikel in der Rhein-Neckar-Zeitung

 


 Uhlandschule fährt auf Nummer sicher

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Mannheim Neckarstadt, der Uhland Grundschule und Uhland-Werkrealschule, fand am 1. April eine große Fahrradsicherheitsüberprüfung und Fahrradcodierung statt. Sechs Polizeibeamte konnten insgesamt 70 Fahrräder der Kinder und Jugendlichen überprüfen, Mängellisten erstellen und zwecks Diebstahlschutzes codieren. Überwältigt von der großen Resonanz und des großen Erfolges sind weiter gemeinsame Aktionen geplant.

    

 


Liebe SchülerInnen, liebe Eltern

Unsere Schul-T-Shirts können für 9,00€/Stück im Sekretariat erworben werden.